STANDORTANALYSE ALS SICHERUNGSINSTRUMENT NR. 1 DER PRAXIS

Der Standort ist für den betriebswirtschaftlichen Erfolg einer Arztpraxis von herausragender Bedeutung. Dies betrifft nicht nur die Existenzgründung, sondern auch der etablierte Arzt steht immer wieder vor Fragen, die nur in Kenntnis der örtlichen Patientenstruktur bzw. des Angebots anderer Leistungserbringer – also des Wettbewerbs beantwortet werden können. REBMANN RESEARCH empfiehlt deshalb – ähnlich wie man die Liquidität einer Praxis zum Beispiel mit unserem FIN-Planer fortlaufend planen sollte – auch ein laufendes „Standort-Controlling“.

Als geeignetes Mittel hierfür sehen wir das von Dipl.-Kfm. Frank Boos, vereidigter Sachverständiger im Gesundheitswesen, gemeinsam mit der MedidataResearch GmbH entwickelte webbasierte Tool „Geo.cue“ an. In diesem Tool sind rund 200 regionale Merkmale eines Standortes bis auf Ebene der Straße hinterlegt, sodass dadurch die vermeintlich „intuitive“ Standortwahl „objektiviert“, d. h. für Dritte nachvollziehbar wird.

GEO.CUE STANDORTANALYSE

Der Sachverständige Frank Boos beschäftigt sich im Rahmen seiner Gutachten schon rund 15 Jahre mit dem Thema Standortanalyse. Bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang das richtungsweisende Urteil des BGH vom 09.02.2011, XII ZR 40/09. Demnach sei das sogenannte „modifizierte Ertragswertverfahren“ bei Bewertungen von Arzt- und Zahnarztpraxen (sowie weiterer Freiberuflerpraxen) anzuwenden: “Dem Senat erscheint diese Methode als nachvollziehbar, widerspruchsfrei, angemessen und deshalb geeignet. Er hat sie daher, den Ausführungen des Sachverständigen (Frank Boos, Anmerkung von REBMANN RESEARCH) folgend, seiner Berechnung zugrunde gelegt.”

Close
Suche