Anstieg von Firmeninsolvenzen in 2019

Anstieg von Firmeninsolvenzen in 2019

Nachdem seit 1999 die Zahl der Unternehmenspleiten jährlich zurückgegangen sind – zuletzt auf unter 20.000 im Jahr 2018 – wird 2019 eine Trendumkehr erwartet, so die zentrale Schlussfolgerung einer Studie des Informationsdienstleisters CRIFBÜRGEL. Demnach würden über 300.000 (relativ betrachtet: über 8%) Unternehmen mit schwacher Bonität und somit erhöhtem Zahlungsrisiko ins neue Jahr 2019 starten. Die höchste (relative) Insolvenzgefahr besteht in Sachsen und Berlin mit Werten jeweils über 10%. Am anderen Ende der Skala liegen Bayern (6,4%) sowie Baden-Württemberg (7%).

Anteil der Firmen mit erhöhtem Zahlungsausfallrisiko (in Prozent, je Bundesland)

Die Risiken für die Entwicklung der deutschen Wirtschaft kämen dabei – so CRIFBÜRGEL – vor allem von außen, etwa aufgrund der von den USA ausgehenden Handelsstreitigkeiten oder den Unsicherheiten bedingt durch den Brexit.

 

Weiterführende Informationen, wie Kommentierungen, Quellen etc. sind nur für ALTAS FREIE BERUFE Kunden ersichtlich.

Close
Suche