Bayern: Mehr „VERAH®mobile“ für bayerische Landärzte

Bayern: Mehr „VERAH®mobile“ für bayerische Landärzte

Seit dem 1.10.2017 erhalten bayerische Hausarztpraxen Unterstützung von der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) bei der Unterhaltung eines Einsatzfahrzeuges für ihre Versorgungsassistentinnen in der Hauarztpraxis (VERAH). Im Rahmen des bereits im Jahr 2014 gestarteten Modelprojekts „VERAH®mobil“ bezuschusst die Kasse abermals 20 Leasingverträge für ein Einsatzfahrzeug mit 100 Euro pro Monat. Besonders qualifizierte Medizinische Fachangestellte entlasten auf diese Weise ihre Chefin/ihren Chef durch die Durchführung von Routinehausbesuchen.

20 von der SVLFG geförderte Praxisfahrzeuge sind derzeit bereits in ganz Bayern im Einsatz. Laut Markus Peter von der SVLFG hat sich das Modellprojekt bewährt. Die Versorgung wird durch die für Hausbesuche besonders qualifizierten „VERAHs“ vor allem für ältere und mobilitätseingeschränkte Patienten deutlich verbessert. Es sollen weitere Hausärztinnen und Hausärzte auf dem Land entlastet sowie angesichts des zunehmenden Hausärztemangels ein Beitrag zur Sicherung der Versorgung geleistet werden. Dies sei der Grund, weshalb das gemeinsame Modellprojekt mit dem Bayerischen Hausärzteverband fortgeführt wird.

Quelle: http://www.hausaerzte-bayern.de/index.php/presse/pressemitteilungen/3453-mehr-verah-mobile-fuer-bayerische-landaerzte.html

Close
Suche