Das eRezept kommt – nur wann?

Das eRezept kommt - nur wann?

Ursprünglich war die verpflichtende Nutzung des elektronischen Rezepts für Anfang 2022 vorgesehen. Nun wurde die Einführung des digitalen Rezepts auf unbestimmte Zeit verschoben. Laut der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) läuft die Anwendung noch nicht stabil genug, zudem ist die flächendeckende Infrastruktur für die Annahme der Rezepte in den Apotheken noch nicht gegeben.

Vorerst Verlängerung der Pilotphase
Bereits seit Juli vergangenen Jahres wird das eRezept im Rahmen eines Pilotprojekts getestet. Zunächst wurden die Ausstellung und Verarbeitung des papierlosen Rezepts in ausgewählten Praxen in Berlin und Brandenburg überprüft. Die im Oktober 2021 geplante bundesweite Ausweitung der Erprobung wurde aufgrund mangelnder Erkenntnisse in den Dezember verschoben. Mittlerweile ist das Pilotprojekt auf das gesamte Bundesgebiet ausgeweitet worden. Das Interesse an der Anwendung ist allerdings weiterhin nicht groß. So wurden Anfang Dezember lediglich 42 eRezepte ausgestellt und zulasten der gesetzlichen Krankenkassen abgerechnet. Dennoch hielt die gematik am verpflichtenden Einführungstermin im Januar 2022 fest. Technische Probleme sowie mangelnde Erkenntnisse machten nun eine Aufhebung des Starttermins notwendig.

Und wie geht es jetzt weiter?
Bis zur verbindlichen Einführung des eRezepts bleibt alles wie bisher. Zur Verschreibung von Medikamenten oder Hilfsmitteln steht das Muster 16 weiterhin in Papierform zur Verfügung. Erst wenn die technischen Voraussetzungen flächendeckend gegeben sind, wird dieses durch die digitale Verordnung über das Praxisverwaltungssystem (PVS) ersetzt. Praxen können eRezepte testweise ausstellen, allerdings nur dann, wenn Apotheken in der Nähe auch in der Lage sind, diese zu verarbeiten.

 

Kommentar:

Zwar ist die Digitalisierung im Gesundheitswesen in den letzten Jahren vorangeschritten, dennoch hakt es immer wieder. Fehlende technische Komponenten und Updates sowie Sicherheitsprobleme bremsen den digitalen Fortschritt in der Gesundheitsversorgung wiederholt aus. Im Fall des eRezepts bittet die gematik daher um aktive Beteiligung am Testprojekt. Es bleibt abzuwarten, wann ein neuer Starttermin genannt werden kann.

Quellen:

Close
Suche