Insolvenzen Ausblick: leichter Anstieg für 2021 erwartet (Teil 3)

Insolvenzen Ausblick: leichter Anstieg für 2021 erwartet (Teil 3)

Für 2021 wird ein Zuwachs von etwa 6% bei den Insolvenzen erwartet. Die Fallzahlen sollen im laufenden Jahr sogar geringer ausfallen als im Jahr 2019. Umfangreiche politische Maßnahmenpakete auf Grund der Corona-Pandemie sind dafür wohl ausschlaggebend. Der Kreditversicherer Eulers Hermes erwartet daher auch für 2021 lediglich einen geringen Anstieg der Insolvenzen und dies auch erst für das zweite Halbjahr, soweit sich die aktuellen Rahmenbedingungen im Laufe des Jahres nicht wesentlich ändern.

Weltweit sind – trotz der Corona-Pandemie – die Insolvenzen um etwa 10% gesunken, in Deutschland sogar um 15%.

Gewinner in dieser Krise sind vor allem der Online-Handel und der Lebensmitteleinzelhandel. Andere Branchen wie Restaurants, Hotels, Tourismus oder die Eventbranche hingegen gehören eher zu den Verlierern.

Die weitere Entwicklung der Insolvenzen ist derzeit von den Unterstützungsmaßnahmen abhängig und nicht von Marktmechanismen.

Die Bundesregierung ist vom Erfolg der getroffenen Maßnahmen überzeugt, jedoch erwartet auch sie für das Jahr 2021 einen deutlichen Anstieg der Insolvenzen. Eine genaue Prognose konnte und wollte sie jedoch nicht stellen.

 

 

Weiterführende Informationen, wie Kommentierungen, Quellen etc. sind nur für ATLAS FREIE BERUFE Kunden ersichtlich.

Close
Suche