Erste Zahlen zur neuen Pflegeausbildung

Erste Zahlen zur neuen Pflegeausbildung

Das Statistische Bundesamt (Destatis) hat erste Zahlen zum neuen Beruf des Pflegefachmanns/der Pflegefachfrau veröffentlicht. Demnach nahmen von Anfang bis Ende 2020 insgesamt 53.610 Menschen die Möglichkeit zur Ausbildung in diesem Beruf in Anspruch.

Die Auswertungen zeigen, dass die neue Ausbildungsform nicht nur junge Menschen anspricht: 5.910 (11%) der Auszubildenden waren bei Ausbildungsbeginn zwischen 30 und 39 Jahre alt und 3.582 (6%) bereits älter als 40 Jahre. Im Median lag das Alter bei 20 Jahren. Mit 76% (40.602) bilden die Frauen den Großteil der Auszubildenden. Lediglich 1% (507) wählte die Option, die Ausbildung in Teilzeit zu absolvieren. Ziel des Teilzeitausbildungsangebots ist es, vor allem Personen mit familiären Verpflichtungen die Ausbildung zu erleichtern.

Von den 2020 insgesamt 57.294 abgeschlossenen Ausbildungsverträgen wurden zum Jahresende 3.681 (6,4%) wieder aufgelöst. In dieser Zahl sind neben den tatsächlichen Ausbildungsabbrechern auch diejenigen erfasst, die den Ausbildungsbetrieb wechselten.

Quellen:

 

Unser Kommentar/Praxistipp ist nur für ATLAS MEDICUS® Kunden ersichtlich.

Close
Suche