Freie Berufe (Teil 3): Hoher Beratungsbedarf bei Gründern

Freie Berufe (Teil 3): Hoher Beratungsbedarf bei Gründern
Die meisten Selbstständigen/Unternehmensgründer unter den Freien Berufen würden sich wieder für eine freiberufliche Tätigkeit entscheiden. Sie beklagen in der Rückschau jedoch auch ihren zum Zeitpunkt der Gründung teilweise sehr unzureichenden Wissensstand. Das sind die Ergebnisse einer Umfrage des BFB (Bundesverband Freie Berufe) zu den Themenfeldern Gründung und Nachfolge:
  • Fehlendes Wissen: nahezu zwei Drittel (63%) gaben an, im Rahmen der Ausbildung nicht auf die Selbstständigkeit vorbereitet worden zu sein.
  • Daher besteht für das Gros der Gründer ein entsprechender Beratungsbedarf: Jeweils vier von zehn Befragten haben sich an die jeweilige Berufsorganisation gewandt oder an einen entsprechenden Berater (z.B. Steuerberater).
  • Größte Schwierigkeiten bei der Gründung:
    • betriebswirtschaftliches Wissen und zeitliche Belastungen (jeweils 38%)
    • Gewinnung von Mitarbeitern/Fachkräften (23%)
    • bürokratische Hindernisse (22%)
    • Standortsuche (16%)
Quellen:
Arrow right icon