GKV-Schätzerkreis: keine Einigkeit über die Entwicklung 2019/2020

GKV-Schätzerkreis: keine Einigkeit über die Entwicklung 2019/2020

Der GKV-Schätzerkreis aus Experten des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG), des Bundesversicherungsamtes (BVA) und des GKV-Spitzenverbandes konnte sich bei der Prognose der Ausgaben der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) für die Jahre 2019 und 2020 nicht auf ein gemeinsames Ergebnis einigen. Einigkeit wurde hingegen bei der Schätzung der Einnahmen sowie der Zahl der Versicherten und Mitglieder der GKV erzielt.

Schätzergebnis 2019

Einnahmen des Gesundheitsfonds231,9 Mrd. Euro (unter Berücksichtigung des Bundeszuschusses in Höhe von 14,5 Mrd. Euro abzüglich des Anteils für die landwirtschaftliche Krankenkasse)
AusgabenBMG und BVA: 245,7 Mrd. EuroGKV-Spitzenverband: 246,0 Mrd. Euro.


Schätzergebnis 2020

Einnahmen des Gesundheitsfonds 240,3 Mrd. Euro (unter Berücksichtigung des Bundeszuschusses in Höhe von 14,5 Mrd. Euro abzüglich des Anteils für die landwirtschaftliche Krankenkasse und zuzüglich der Zuführung aus der Liquiditätsreserve in Höhe von 225 Mio. Euro)
AusgabenBMG und BVA: 256,8 Mrd. EuroGKV-Spitzenverband: 258,6 Mrd. Euro
Durchschnittlicher ausgabendeckender Zusatzbeitragssatz (ohne Berücksichtigung von Veränderungen bei den Finanzreserven der gesetzlichen Krankenkassen)BMG und BVA: Erhöhung um
0,2 Prozentpunkte auf 1,1%.
GKV-Spitzenverband: Erhöhung um
0,3 Prozentpunkte auf 1,2%.

Quelle: Bundesversicherungsamt – GKV-Schätzerkreis


Unser Kommentar/Praxistipp ist nur für ATLAS MEDICUS® Kunden ersichtlich.

Close
Suche