Globale Mindeststeuer bis 2020?

Globale Mindeststeuer bis 2020?

Die 20 führenden Wirtschaftsstaaten bzw. deren Vertreter (Handels- bzw. Wirtschaftsminister) haben sich am Wochenende beim G20-Gipfel im japanischen Fukuoka auf eine Digitalsteuer verständigt. Bis Ende 2020 – so die gemeinsame Erklärung – soll eine globale Mindeststeuer fixiert werden sowie eine Neugestaltung der Besteuerungsrechte. Konkret ist damit gemeint, dass sich die Steuerpflicht nicht mehr so stark am jeweiligen Firmensitz orientiert, sondern danach, wo die User bzw. Kunden von Dienstleistungen sitzen. Betroffen sind davon insbesondere die großen Internetkonzerne, deren Firmensitz häufig in Ländern mit geringerer Steuerlast ist, während sie dort, wo ihre Kunden sind – im Gegensatz zu vielen Industriebetrieben – keine eigene Niederlassung brauchen. Gemäß Schätzungen der OECD entgingen den Staatshaushalten allein im Jahr 2015 bis zu 240 Mrd. US$ durch diese Möglichkeit der legalen Steuervermeidung. Auch die 129 Staaten der OECD arbeiten daher an einer entsprechenden Initiative und wollen sich bis 2020 auf ein gemeinsames Abkommen verständigen.

 

Weiterführende Informationen, wie Kommentierungen, Quellen etc. sind nur für ALTAS FREIE BERUFE Kunden ersichtlich.

Close
Suche