Konnektoren-Produktion von T-Systems derzeit eingestellt

Konnektoren-Produktion von T-Systems derzeit eingestellt

Seit Juli 2019 ist die Anbindung an die Telematikinfrastruktur (TI) für Ärzte und Psychotherapeuten verbindlich. Der erwartete Wettbewerb unter den Hardwareherstellern ist unterdessen ausgeblieben, die Anzahl verfügbarer Komponenten ist weiterhin sehr begrenzt. Auch scheint die Nachfrage für die TI-Komponenten vorerst gesättigt zu sein. Dazu passt die Meldung, dass die Telekom-Tochter T-Systems die Produktion der Konnektoren vorübergehend einstellt. Lieferengpässe für die ärztlichen Kunden sind dadurch allerdings nicht zu befürchten. Nach Angaben von T-Systems kann die derzeitige Nachfrage durch die vorhandenen Lagerbestände abgedeckt werden. Auch die notwendigen Updates für die weiteren Anwendungen, wie das Notfalldatenmanagement (NFDM) oder den elektronischen Medikationsplan (eMP), werden von der Telekom erfüllt. Derzeit befinden sich die verschiedenen Hersteller von Konnektoren in den Vorbereitungen für die Update-Zertifizierung durch die gematik bzw. haben diese schon auf den Weg gebracht.

AnbieterEinrichtung Update
T-Sytemsk. A.
RISE GmbHvoraussichtlich Q4 2019
CGMAugust 2019
Secunetvoraussichtlich 1. Halbjahr 2020

Quellen:

 

Unser Kommentar/Praxistipp ist nur für ATLAS MEDICUS® Kunden ersichtlich.

Close
Suche