Medizinisches Verbrauchsmaterial: Preise sinken erneut im 3. Quartal 2023

Medizinisches Verbrauchsmaterial: Preise sinken erneut im 3. Quartal 2023

Die Preise für medizinisches Verbrauchsmaterial sinken trotz Inflation. Dies geht aus dem aktuellen Preisindex für ärztliches Verbrauchsmaterial des internationalen (Online-)Versandhändlers für Medizinprodukte https://www.praxisdienst.de hervor. Nachdem der Indexwert bereits im 2. Quartal 2023 gesunken war, nahm er im 3. Quartal erneut um -0,51% auf 99,88 Punkte ab (vgl. Abb.).

Abbildung: Entwicklung des Preisindex für ärztliches Verbrauchsmaterial

Entwicklung des Preisindex für ärztliches Verbrauchsmaterial: 1. Quartal 2022 bis 3. Quartal 2023

Quelle: www.praxisdienst.de

Größte Preissenkung bei Desinfektionsprodukten

Der detaillierte Blick auf die acht Index-Unterkategorien gibt Aufschluss darüber, welche Produkte sich im Vergleich zum vorangegangenen Quartal besonders vergünstigt haben. Die größte Preissenkung ergab sich im Bereich der Desinfektion mit -2,15 Punkten sowie in der Kategorie Infusion & Injektion, bei der das Preisniveau um 1,58 Punkte sank (vgl. Tabelle). Preissteigerungen hingegen zeigten sich bei der Schutzkleidung (+1,12 Punkte) sowie beim OP-Bedarf/sonstige Abdeckungen (+0,43 Punkte) und dem OP-Bedarf/Einmalinstrumente (+0,42 Punkte).

Tabelle: Entwicklung der Unterkategorien und Preisindex für ärztliches Verbrauchsmaterial

UnterkategorieIndex in PunktenEntwicklung in Punkten
Schutzkleidung

97,37

1,12
Wund- & Verbandmaterial

100,18

-0,69
Hygieneartikel/Papierprodukte

100,64

-1,17
Desinfektion

97,87

-2,15
OP-Bedarf/Einmalinstrumente

101,48

0,42
OP-Bedarf/sonstige Abdeckungen

100,75

0,43
Laborbedarf

100,27

-0,43
Infusion & Injektion

100,53

-1,58

Quelle: www.praxisdienst.de

 

Kommentar:

Gute Nachrichten: Trotz Inflation und Preiserhöhungen bei einigen Unterkategorien zeigt sich beim Verbrauchsmaterial für Arztpraxen seit Mitte des Jahres ein genereller Preisrückgang. Grund ist, dass sich einerseits bei den Einkaufspreisen erste Reduzierungen zeigen und andererseits Preiserhöhungen gegenwärtig weitaus moderater ausfallen als in der Vergangenheit. Preisreduzierungen ergeben sich z.B. im Bereich “Papierprodukte“ infolge der neuen Rohstoff- sowie der reduzierten Energiepreise, die zu spürbaren Einsparungen bei der Papierherstellung und -verarbeitung führen und sich somit maßgeblich auch auf die damit verbundenen Verkaufspreise auswirken.

Siehe auch News vom 3.8.2023

Quelle: PRAXISDIENST – Preisindex für Ärztliches Verbrauchsmaterial Quartal 3 2023

Dr. Elisabeth Leonhard
Autor Dr. Elisabeth Leonhard
Arrow right icon