Medizinklimaindex Frühjahr 2019 weiterhin negativ

Medizinklimaindex Frühjahr 2019 weiterhin negativ
Dem aktuellen Medizinklimaindex (MKI) zufolge ist die Stimmung unter den Humanmedizinern, Zahnärzten und psychologischen Psychotherapeuten im Frühjahr 2019 mit einem Wert von -1,0 nach wie vor im negativen Bereich. Der Wert liegt damit bereits zum dritten Mal in Folge unter null. Mit 51,7% schätzen gegenwärtig mehr als die Hälfte der Umfrageteilnehmer aller Berufsgruppen die individuelle wirtschaftliche Lage als befriedigend ein, während 33,8% diese als gut und 14,5% als schlecht bezeichnen. Lediglich 6,3% erwarten eine Verbesserung der Situation im kommenden Halbjahr. Von einer Verschlechterung der Lage gehen 27,4% und zwei Drittel (66,2%) erwarten keine Veränderungen. Einzeln betrachtet unterscheidet sich die Bewertung durch die verschiedenen Fachgruppen sehr stark. Haus- und Zahnärzte beurteilen mit einem Wert von 5,0 bzw. 4,2 ihre Situation eindeutig positiv, Fachärzte hingen mit -7,1 am schlechtesten, gefolgt von den psychologischen Psychotherapeuten (-6,5).
  • Die Stimmung der Hausärzte ist mit einem MKI von 5,0 erneut am besten. Hier beurteilen 38% ihre aktuelle wirtschaftliche Lage als gut, 51,1% sind zufrieden und 10,9% empfinden diese als schlecht. 8,6% der Hausärzte schauen positiv in die Zukunft, 65,6% erwarten eine konstante Entwicklung und 25,8% eine negative.
  • Die Fachärzte bewerten ihre Lage mit einem MKI von -7,1 deutlich negativer (30% gut, 55% stabil und 15% schlecht). Die Erwartungen an die nächsten sechs Monate sind noch unbefriedigender. Nur 3,8% sind positiv gestimmt, 63,3% erwarten keine Veränderungen und fast zwei Drittel (32,2%) gehen von einer Verschlechterung aus.
  • Wie bereits bei den vorherigen Erhebungen ist die Stimmung bei den Zahnärzten mit einem MKI von 4,2 weiterhin besser als bei den Fachärzten und psychologischen Psychotherapeuten. 58,3% der Zahnmediziner halten ihre gegenwärtige wirtschaftliche Lage für gut, 25% für stabil und nur 16,7% für schlecht. Dabei erwartet keiner der Zahnmediziner eine Verbesserung, 66,7% gehen davon aus, dass sich die wirtschaftliche Situation im kommenden Halbjahr nicht verändern wird und 33,3% rechnen mit einer Verschlechterung.
  • Bei den psychologischen Psychotherapeuten wird die Lage mit einem MKI von -6,5 am negativsten bewertet. Innerhalb der Berufsgruppe berichten 17,4% von einer positiven, 56,5% von einer befriedigenden und 26,1% von einer unbefriedigenden wirtschaftlichen Situation. 8,7% sind der Auffassung, dass sich diese verbessern wird, 78,3% erwarten keine Veränderungen und 13% rechnen mit einer negativen Entwicklung.
Quelle: Stiftung Gesundheit – Medizinklimaindex Frühjahr 2019 Unser Kommentar/Praxistipp ist nur für ATLAS MEDICUS® Kunden ersichtlich.
Arrow right icon