Nationale Demenzstrategie startet im September

Nationale Demenzstrategie startet im September

Im kommenden September soll der Startschuss für die Nationale Demenzstrategie fallen. Dies geht aus einem Beschluss des Bundeskabinetts vom 1.7.2020 hervor. Damit reagiert die Bundesregierung auf die zunehmende Zahl an Demenzerkrankten in Deutschland. Kern des Projektes ist ein breites Bündnis mit der Deutschen Alzheimer Gesellschaft, den Ländern und Kommunen, den Verbänden des Gesundheitswesens und der Pflege, den Sozialversicherungsträgern, der Zivilgesellschaft und der Wissenschaft. Gemeinsam wurden 27 Ziele mit insgesamt rund 160 Maßnahmen vereinbart. Geplant sind u. a. soziale Unterstützungsnetzwerke vor Ort, gute medizinische Versorgung und erstklassige Forschung sowie eine Kampagne für mehr Aufmerksamkeit und Engagement.

Folgende vier zentrale Handlungsfelder sind geplant:

  1. Aufbau lokaler Strukturen zur gesellschaftlichen Teilhabe von Menschen mit Demenz
  2. Unterstützung von Menschen mit Demenz und ihrer Angehörigen
  3. Weiterentwicklung der medizinischen und pflegerischen Versorgung von Demenzkranken
  4. Förderung der Forschung zu Demenz

Ausführliche Informationen gibt es zum Download unter: nationale-demenzstrategie.de

Die Geschäftsstelle Nationale Demenzstrategie führt ein begleitendes Monitoring durch. Der Aufbau eines „Netzwerks Nationale Demenzstrategie“ soll die Kooperation der Akteure sowie die Umsetzung und Weiterentwicklung der Strategie fördern. Im Jahr 2026 soll anhand der Ergebnisse über die Weiterentwicklung entschieden werden.

Quelle: Nationale Demenzstrategie

 

Unser Kommentar/Praxistipp ist nur für ATLAS MEDICUS® Kunden ersichtlich.

Close
Suche