Österreichisches Startup präsentiert erste fühlende Prothese

Österreichisches Startup präsentiert erste fühlende Prothese

Nach der Markteinführung der gedankengesteuerten Armprothese wird das österreichische Start-up Saphenus Medical Technology in Kürze eine Beinprothese mit Fühleigenschaften auf den Markt bringen. Fast die Hälfte aller Prothesenträger leidet unter chronischen Schmerzen, den sogenannten Phantomschmerzen. Die Ursache hierfür liegt im Gehirn, das vergeblich versucht, Informationen von der nicht mehr vorhandenen Gliedmaße abzurufen. Eine nachhaltige Behandlungsmöglichkeit konnte bislang nicht identifiziert werden. Oftmals verspricht einzig die Gabe von schweren Schmerzmitteln wie Opiaten oder Morphin vorübergehende Besserung.

Hier setzt das bionische Konzept der Add-on Prothese Suralis an, die herstellerunabhängig an jede Prothese angebracht werden. Zuvor chirurgisch vorbereitete Nerven am Amputationsstumpf können durch eine Nervenumleitung reaktiviert werden. Da das Gehirn auf diese Weise wieder sensorische Informationen erhält, kann der Patient seine verlorene Gliedmaße wieder spüren und Phantomschmerzen können teilweise oder vollständig zurückgehen. Die hohe Authentizität des Gefühls ermöglicht eine gute Gangstabilität und ein sicheres Gehen.

Die Suralis Beinprothese besteht aus:

  • Einem Innenschuh mit Sensoren für die Aufnahme der Abrollbewegung beim Gehen.
  • Einer Funkübertragung für die Übertragung der Abrollbewegung an den Amputationsstumpf.
  • Eine Aktoreneinheit für die Weiterleitung der Informationen der Abrollbewegung an die chirurgisch vorbereiteten Nerven.

Betroffene können sich ab sofort Informationen über die Webseite des Unternehmens einholen. Die Tauglichkeit der Prothesenträger muss ärztlich geprüft werden. Anschließend erfolgt eine orthopädische Beratung. Das bislang auf den deutschen, österreichischen und schweizerischen Raum ausgerichtete Unternehmen beabsichtigt eine Expansion in weitere europäische Länder. Ein weiteres Ziel ist die Zulassung durch die amerikanische Food Drug Administration (FDA), um auch im nordamerikanischen und australischen Markt Fuß zu fassen. Angestrebt wird die Zusammenarbeit mit Kliniken, wissenschaftlichen Einrichtungen und Prothesenherstellern.

Quelle: Saphenus – Die fühlende Prothese

 

Unser Kommentar/Praxistipp ist nur für ATLAS MEDICUS® Kunden ersichtlich.

Close
Suche