Telemedizinisches Angebot durch Amazon wird erweitert

Telemedizinisches Angebot durch Amazon wird erweitert

Amazon erobert zunehmend den Gesundheitsmarkt. In einem Pilotprojekt können schon jetzt die Mitarbeiter des Onlineversandhändlers und deren Familienangehörige im Raum Seattle am unternehmenseigenen Gesundheitsprogramm „Amazon Care“ teilnehmen. Im Fokus des Gesundheitsprogramms stehen vor allem telemedizinische Angebote. Mitarbeiter können per App Fragen in einem Live-Chat stellen oder sich per Video ärztlich beraten lassen. Ergänzend zur Telemedizin stehen geschulte Krankenschwestern bereit, die notwendige Untersuchungen zu Hause oder im Büro durchführen können sowie ein Arzneimittelversand, der die benötigten Medikamente dem Patienten liefert.

Allerdings ist Amazon Care nur der Anfang. Erst kürzlich hat der Konzern das Start-up Health Navigator gekauft, welches sich auf die Programmierung von digitalen Schnittstellen (kurz API) spezialisiert hat. Bereits 2018 hatte Amazon in Kooperation mit der Unternehmensberatung Macadamia und Health Navigator ein Patent zur KI-gestützten Diagnoseanwendung für den Sprachassistenten Alexa entwickelt. Seit Sommer 2019 steht diese Anwendung Patienten in Großbritannien als Regelleistung des staatlichen Gesundheitssystems zur Verfügung. Die Anbindung weiterer medizinischer Anwendungen, wie ein Arzneimittelversand, wird nur eine Frage der Zeit sein.

Quelle: APOTHEKE ADHOC – Alexa, Arzt und Apotheke: Amazon integriert Telemedizin

 

Unser Kommentar/Praxistipp ist nur für ATLAS MEDICUS® Kunden ersichtlich.

Close
Suche