Gesundheitsmarkttrends

REBMANN RESEARCH informiert über aktuelle Entwicklungen in den Gesundheitsbranchen, analysiert die Honorarsituation einzelner Fachgruppen, zeigt die Chancen medizintechnischer Investitionen und visualisiert den regionalen Wettbewerb.
17.11.2022 - Reformen & Co.

Entscheidendes Zuteilungskriterium bei nicht ausreichenden intensivmedizinischen und überlebenswichtigen Behandlungskapazitäten aufgrund einer übertragbaren Krankheit ist die aktuelle und kurzfristige Überlebenswahrscheinlichkeit des Patienten. Diese Bestimmung ist zentraler Inhalt des am 10.11.2022 vom Bundestag verabschiedeten sogenannten Triagegesetzes, welches eine Änderung des Infektionsschutzgesetzes mit sich bringt. Eine Zuteilungsentscheidung scheidet von vorneherein aus, sobald eine…

16.11.2022 - Reformen & Co. / Wissenswert

Hohe Umsatz-Zuwächse vor allem beim Exportgeschäft Die Geschäfte der deutschen Dentalindustrie liefen im vergangenen Geschäftsjahr 2021 wieder deutlich besser als im von der Corona-Pandemie geprägten Vorjahr 2020. So stieg der Umsatz der rund 200 deutschen Hersteller zahnmedizinischer und zahntechnischer Produkte im Jahr 2021 wieder deutlich um +28,6% auf 6,197 Mrd….

15.11.2022 - Digitale Welt

Das Institut für Technologie und Arbeit (IAT) hat gemeinsam mit verschiedenen Partnern ein Tool entwickelt, das Migranten dabei unterstützt, potentielle Gesundheitsprobleme zu erkennen und darauf zu reagieren. Mit Hilfe von Leitfäden, Trainingsmaterialien und -aktivitäten sowie einer E-Trainingsplattform können Migranten selbstständig Wissen und Fähigkeiten aufbauen. Außerdem sollen Ärzte und Pfleger die…

14.11.2022 - Zukunft

Das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB) untersucht in einer aktuellen Studie den Einfluss des Rauchverhaltens auf die Lebenserwartung in verschiedenen deutschen Regionen. Dabei wurde Deutschland in die Regionen Nord, Ost, Süd, West 1 und West 2 eingeteilt. Im Rahmen der Studie zeigt sich klar, dass das Süd-Nord-Gefälle der Lebenserwartung innerhalb Deutschlands…

11.11.2022 - Finanzen / Wissenswert

Bruttowertschöpfung steigt wieder nach coronabedingtem Rückgang im Vorjahr Von der insgesamt im Jahr 2021 von der Gesundheitswirtschaft generierten Bruttowertschöpfung (BWS) in Höhe von 391,8 Mrd. € entfallen 202,1 Mrd. € bzw. 51,6% auf die medizinische Versorgung. Diese erwirtschaftet damit einen bedeutenden Teil der Wirtschaftsleistung. 50,0 Mrd. € werden von Arztpraxen (alle Fachgruppen, inklusive Zahnärzte) erwirtschaftet, allein…

10.11.2022 - Region & Standort / Zukunft

In Ostdeutschland ist die Anzahl der noch praktizierenden Hausärzte, die bereits das Rentenalter deutlich überschritten haben (Alter >75 Jahre), im Verhältnis zur Einwohnerzahl am höchsten. Dies geht aus einer aktuellen Auswertung des ATLAS MEDICUS® Marktmanagers hervor. Wie die Abbildung zeigt, befindet sich die absolut höchste Zahl an Allgemeinmedizinern, die 76…

Arrow right icon