DIE STORY

REBMANN RESEARCH versteht sich im Jahr 2018 als ein „Digital Research Lab“, das den Blick auf das gesamte digitale Ökosystem von grösseren Unternehmen und Institutionen gerichtet hat. Im Bild (von links) Daniel Möller (Entwickler), Dr. Bernd Rebmann (Gründer, CEO) Matthias Haberstroh (Entwickler).

Wenn du einen Atlas bauen willst, dann trommle nicht Menschen zusammen, um Daten zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer an Informationen.

Ganz frei nach Saint-Exupéry war es in der Tat die Sehnsucht nach Informationen, die uns  schon in den Neunziger Jahren als Unternehmensberater veranlasste betriebswirtschaftliche Daten abgelegt nach ärztlichen Fachgruppen und Regionen zu sammeln. Die ambulante Versorgung war damals eine echte „Blackbox“, die es zu erforschen galt. Daraus entwickelte sich ein eigenes Datenbusiness zur „Beratung der Berater“.

Mit der Vision neben den Ärzten auch andere Heilberufe abzudecken wurde die Marke ATLAS MEDICUS® im Jahr 2005 weltweit geschützt. Bei Experten vor allem im Bankbereich entwickelte sich das System über die reine Wissensdatenbank hinaus weiter zu einem ganzheitlichen Beratungstool mit Planungs-, Benchmark-, Landkarten- und Börsenelementen. 2009 erfolgte dann die Umwandlung in eine Kapitalgesellschaft mit dem Hauptsitz Schramberg/Schwarzwald und auch die Gründung einer Niederlassung in Berlin-Charlottenburg. 2013 wurden mit ATLAS EXPLORER® und dem HIT-O-METER® weitere Weltneuheiten europaweit geschützt. Diese Systeme ermöglichen eine automatisierte Verarbeitung beliebiger textueller Inhalte und das schnelle, kontextbezogene Auffinden von Textstellen. Damit war der Grundstein auch für individuelle Atlanten gelegt. Seit 2012 ist der ATLAS MEDICUS® ÖSTERREICH auf dem Markt und seit 2014 gibt es eine Niederlassung in St. Johann in Tirol.

Close
Suche