Viele Praxisabgaben bis 2025 erwartet

Viele Praxisabgaben bis 2025 erwartet

Im Saarland wird erwartet, dass bis zum Jahr 2025 32,62% aller Praxen aus Altersgründen abgegeben werden. Das ist der höchste Anteil aller Bundesländer gefolgt von Rheinland-Pfalz mit 32,18%. Dagegen ist das Verhältnis der potenziellen Abgaben zur Gesamtzahl der Praxen in Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen zwar geringer, aber es sind immer noch mindestens über ein Fünftel aller Praxen, die zum Verkauf kommen werden. In den folgenden Tabellen werden die absoluten Praxiszahlen in Relation zum Bund dargestellt.

Abgabe von Arztpraxen in Relation zur Anzahl der Praxen

Abgabe von Arztpraxen bis 2025PraxisabgabenAnteil der abzugebenden Praxen Rang
KV Baden-Württemberg

5.994

31,15 %

5

KV Bayern

7.300

30,69 %

6

KV Berlin

2.297

29,49 %

9

KV Brandenburg

1.226

29,85 %

7

KV Bremen

506

32,09 %

3

KV Hamburg

1.188

28,39 %

13

KV Hessen

3.154

29,81 %

8

KV Mecklenburg-Vorpommern

765

25,80 %

17

KV Niedersachsen

3.950

28,72 %

10

KV Nordrhein

5.126

28,44 %

12

KV Rheinland-Pfalz

2.253

32,18 %

2

KV Saarland

625

32,62 %

1

KV Sachsen

1.994

26,78 %

16

KV Sachsen-Anhalt

1.109

28,55 %

1

KV Schleswig-Holstein

1.395

27,30 %

15

KV Thüringen

1.088

28,25 %

14

KV Westfalen-Lippe

4.220

31,52 %

4

Deutschland

44.190

29,74 %

Quelle: REBMANN RESEARCH

Legende

● sehr große Anzahl von Praxisabgaben                       ◕ viele Praxisangaben

◑ durchschnittliche Anzahl von Praxisabgaben          ◔ geringe Anzahl von Praxisabgaben

○ sehr geringe Anzahl von Praxisabgaben

Quelle: ATLAS ARZTINFO

 

Unser Kommentar/Praxistipp ist nur für ATLAS MEDICUS® Kunden ersichtlich.

Arrow right icon