ZFA-Gehälter steigen

ZFA-Gehälter steigen
Zahnmedizinische Fachangestellte (ZFA) in Hamburg, Hessen, Westfalen-Lippe und im Saarland profitieren vom jüngsten Tarifabschluss des Verbands medizinischer Fachberufe e.V. (VMF) und der Arbeitsgemeinschaft zur Regelung der Arbeitsbedingungen der Zahnmedizinischen Fachangestellten (AAZ). Ab Januar 2020 steigen hier die Tarifgehälter in den ersten drei Berufsjahren um 152,50 Euro und im vierten bis sechsten Berufsjahr um 133 Euro. Für die übrigen Berufsjahrgruppen sind Steigerungen zwischen 3,8% und 4,8% vorgesehen. Ab dem 1.7.2021 werden die Gehälter dann in einer zweiten Stufe nochmals um 3,0% angehoben. Auch die Ausbildungsvergütungen steigen ab dem Jahresbeginn 2020 auf:
  • 870 Euro im ersten Ausbildungsjahr
  • 910 Euro im zweiten Ausbildungsjahr
  • 970 Euro im dritten Ausbildungsjahr
Der neue Vergütungstarifvertrag kann frühestens zum 30.6.2022 gekündigt werden. Quelle: Verband medizinischer Fachberufe e.V. – Mehr Geld für Zahnmedizinische Fachangestellte   Unser Kommentar/Praxistipp ist nur für ATLAS MEDICUS® Kunden ersichtlich.
Arrow right icon