22.2.2024 - Region & Standort

In Westfalen-Lippe verzeichneten die Ausgaben für Heilmittel wie Physio- und Ergotherapie im Jahr 2022 mit einem Plus im Vorjahresvergleich von 12,9% auf 265 Mio. Euro einen Rekordanstieg. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Heilmittelbericht des Wissenschaftlichen Instituts der AOK. Insgesamt wurden 848.975 Heilmittelverordnungen abgerechnet, hinter welchen mehr als 1 Mio….

21.2.2024 - Praxistechnik

Dentsply Sirona revolutioniert die Prothesenfertigung Der weltgrößte Dentalproduktehersteller Dentsply Sirona hat eine innovative 3-D-Drucklösung auf den Markt gebracht, die es Zahnarztpraxen und Dentallaboren ermöglicht, in einem validierten 3-D-Druckverfahren inhouse patientenindividuellen biokompatiblen Zahnersatz selbst herzustellen – von „Try-Ins“ über Provisorien bis zu fertigen Totalprothesen. Das hochautomatisierte System basiert auf einer Kombination…

Zum 1. Januar ist in Bayern ein Pilotprojekt zur Beschleunigung von Anerkennungsverfahren ausländischer Ärzte gestartet. Das Projekt, welches vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit, Pflege und Prävention in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum Digitale Verwaltung der Hochschule für angewandte Wissenschaften Hof sowie der Regierung von Oberbayern durchgeführt wird, setzt auf den Einsatz…

19.2.2024 - Finanzen

Die bisherige Systematik des steuerlichen Abzugs von Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer wurde mit der Neufassung des § 4 Abs. 5 Nr. 6b EStG und dem neu eingefügten § 4 Abs. 5 Nr. 6c EStG im JStG 2022 vereinfacht. Dabei ergeben sich sowohl positive als auch negative Änderungen für den…

Ab dem 1.1.2025 wird die Verwendung von Dental-Amalgam in nahezu allen Ländern der Europäischen Union (EU) verboten und nur noch in wenigen medizinischen Ausnahmefällen möglich sein. Darauf einigten sich Vertreter des EU-Parlaments und der EU-Mitgliedsstaaten am 8.1.2024. Lediglich für Tschechien und Slowenien ist eine 18-monatige Übergangsfrist vorgesehen, da hier bislang…

15.2.2024 - Qualifikation

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin hat in Zusammenarbeit mit Universitäten in Frankreich und Slowenien einen neuen Masterstudiengang ins Leben gerufen, der sich der Weltraummedizin und Physiologie in extremen Umwelten widmet. Der Studiengang, der ab dem Wintersemester 2024 verfügbar ist, ermöglicht es Studierenden, sich mit den Herausforderungen auseinanderzusetzen, denen der menschliche…

Arrow right icon