Step by Step: Qualitätsmanagement in zehn Schritten

Step by Step: Qualitätsmanagement in zehn Schritten

Die Pflicht zum Qualitätsmanagement für Ärzte ist sowohl in den Musterberufsordnungen (MBO) für Ärzte als auch im Sozialgesetzbuch (SGB V) verankert. Die folgende Tabelle umfasst die wichtigsten Punkte in Zusammenhang mit der Einführung des Qualitätsmanagements.

Qualitätsmanagement für die (Zahn)Arztpraxis in 10 Schritten

1. Entscheidung für QM und Einbindung PraxisteamDie Praxisleitung legt fest, dass ein QM etabliert werden soll und bespricht es mit dem Team.
2. QM-Verantwortlichen benennenEinem Mitarbeiter wird die Verantwortung übertragen, alle Aufgaben, Aktivitäten und Maßnahmen für das QM zu koordinieren.
3. Auswahl QM-SystemDie Leitung wählt in Abstimmung mit dem QM-Verantwortlichen ein für die Praxis geeignetes QM-System aus, z. B. ISO, QEP, EPA etc.
4. IST-AnalysePrüfung, welche Qualitätsinstrumente und -dokumente bereits im Praxisalltag verwendet werden. Dabei sollten gesetzliche Vorgaben, z. B. Hygiene, Datenschutz etc. beachtet werden.
5. Ziele festlegenMithilfe von Selbstbewertung Qualitätsziele definieren und daraus Aktivitäten und Maßnahmen für Verbesserungen ableiten. Zu Beginn sind 4 - 5 Ziele ausreichend.
6. Personelle Strukturen regelnFestlegen weiterer Verantwortlichkeiten, z. B. Hygiene, Datenschutz, Arbeitsschutz, Notfallmanagement, Strahlenschutz etc.
7. Abläufe definieren und dokumentierenBesprechen und festlegen aller wichtigen Praxisabläufe, welche besonders sicherheitsrelevant oder fehleranfällig sind, z. B. komplexe diagnostische Untersuchungen, Medikamentenverordnung etc. Hierzu sollte das komplette Team eingebunden sein und mitwirken. Eine Visualisierung der wichtigsten Abläufe empfiehlt sich und kann direkt im QM-Handbuch integriert werden.
8. Q-Bewusstsein entwickelnOffener Umgang mit Beschwerden und Fehlern im Team. Diese sind Ausgangspunkt für Verbesserungen. Akute Probleme müssen wie bisher sofort geklärt werden.
9. „Tue Gutes und rede darüber“Teambesprechungen, in denen QM fixer Bestandteil ist, REGELMÄSSIG durchführen und dokumentieren.
10. DranbleibenKontinuierlicher CHECK der QM-Vorhaben, damit diese nicht in Vergessenheit geraten und an Wichtigkeit im Alltag verlieren. Nicht vergessen: Loben und Motivieren ALLER Mitarbeiter.

Quelle: eigene Angaben der Autorin (2017) nach KBV (2015a)

Quelle: ATLAS ARZTINFO

 

Unser Kommentar/Praxistipp ist nur für ATLAS MEDICUS® Kunden ersichtlich.

Close
Suche