BWL-Grundwissen für Ärzte: Bilanz

BWL-Grundwissen für Ärzte: Bilanz
Die Bilanz wird im Zuge des Jahresabschlusses eines Geschäftsjahrs erstellt. Dabei werden das Vermögen und die Schulden eines Unternehmens zu einem bestimmten Zeitpunkt betrachtet und in Form eines T-Kontos gegenübergestellt. Auf der linken Seite stehen dabei die Vermögenswerte (Aktiva), auf der rechten Seite das Eigenkapital sowie die Schulden (Passiva). Die beiden Seiten der Bilanz müssen durch das Einbeziehen des Jahresgewinns oder -verlusts ausgeglichen werden. Die Erstellung der Bilanz unterliegt den Bilanzierungsvorschriften des Handelsgesetzbuchs. Bei der goldenen Finanzregel handelt es sich um Finanzierungsgrundsätze, insbesondere um die Fristenübereinstimmung zwischen Kapitalposten auf der einen Seite und Vermögenspositionen auf der anderen Seite. Das Anlagevermögen sollte vollständig durch Eigenkapital bzw. langfristiges Eigen- oder Fremdkapital finanziert sein und das Umlaufvermögen durch kurzfristig verfügbares Kapital. Quelle: E-MARKTWISSEN   Unser Kommentar/Praxistipp ist nur für ATLAS MEDICUS® Kunden ersichtlich.
Arrow right icon