Freie Berufe: Umsatzentwicklung 2019

Freie Berufe: Umsatzentwicklung 2019

Auch im Jahr 2019 sind die steuerrelevanten Umsätze im Bereich der freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleitungen gestiegen, und zwar – wie bereits im Vorjahr – um 4,2% auf 274 Mrd. Euro. Davon gehen 21%, also ca. ein Fünftel, auf die rechts- und steuerberatenden Berufe. Bei den rechtsberatenden Berufen stiegen die Umsätze um 4,2% auf 25,2 Mrd. Euro (Vorjahr: 24 Mrd. Euro), bei den steuerberatenden Berufen um 3,2% auf 32,4 Mrd. Euro (Vorjahr: 31 Mrd. Euro). Das geht aus der Umsatzsteuerstatistik 2019 des Statistischen Bundesamts (Destatis) hervor.

In den letzten zehn Jahren stiegen die entsprechenden Werte bei den rechts- und steuerberatenden Berufen um ca. 39% an, wobei sich die Werte der Notare mehr als verdoppelt haben und die Werte der Patentanwälte um etwa ein Viertel gestiegen sind. Nachdem seit 2005 keine vereidigten Buchprüfer mehr bestellt werden, erzielen diese auch weniger Umsätze.

 

Weiterführende Informationen, wie Kommentierungen, Quellen etc. sind nur für ATLAS FREIE BERUFE Kunden ersichtlich.

Close
Suche