Notarstatistik 2020 veröffentlicht

Notarstatistik 2020 veröffentlicht

Auch im vergangenen Jahr ist die Zahl der Notare im Bundesgebiet wieder gesunken, auf nunmehr 6.912 Amtsträger (-1,9% und damit gleich stark wie im Vorjahr). In den Gebieten mit Anwaltsnotaren war der Rückgang wiederholt stärker (-2,4%; ebenso gleicher Wert wie im Vorjahr) als in jenen mit Nur-Notaren (-0,35%).

  • Gebiete mit Nur-Notariat: Am stärksten reduziert hat sich die Zahl der Notare in Thüringen (-4,3% auf 67). Ein Anstieg war nur in Hamburg zu verzeichnen (um 2 auf nunmehr 76 Sitze).
  • Gebiete mit Anwaltsnotariat: Hier gab es ein Wachstum nur in Frankfurt (+1 Sitz auf 863), während der Rückgang in Bremen (-4,3% auf 156) am stärksten ausfiel.
  • Sondereffekt Baden-Württemberg: +2,1% (um 6 auf 293) bei den Nur-Notaren bzw. -15% (auf 29) Anwaltsnotare – das ist jedoch der dortigen Notariatsreform geschuldet (mit Auswirkungen seit 2018; zuvor war das Gros der Notare dort verbeamtet).

 

Weiterführende Informationen, wie Kommentierungen, Quellen etc. sind nur für ALTAS FREIE BERUFE Kunden ersichtlich.

Close
Suche