KBV-Kommunikationsdienst für die Praxis kurz vor der Einführung

KBV-Kommunikationsdienst für die Praxis kurz vor der Einführung
Der von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) angebotene Kommunikationsdienst kv.dox soll in Kürze eingeführt werden. Die gematik hat den Dienst als Fachanwendung für die Telematikinfrastruktur (TI) zugelassen. Sobald die derzeit in ausgewählten Praxen erfolgenden Feldtests abgeschlossen sind und die Ergebnisse vorliegen, ist die Bestellung und Installation von kv.dox möglich. Der Preis zur Anwendung des Kommunikationsdienstes liegt mit monatlich acht Euro innerhalb der Förderpauschale. Somit kommen zu den aktuell hohen Kosten zur Nutzung der TI keine weiteren Ausgaben mehr hinzu und der Dienst ist unabhängig des individuellen Nutzungsumfangs verfügbar. Ebenfalls in dem Betrag bereits enthalten sind die Einrichtungsgebühren. Ferner ist das Angebot mit allen Praxisverwaltungssystemen kompatibel. Die Kommunikation ist unabhängig des Anbieters über den niedergelassenen Bereich hinaus mit vielen weiteren Playern im Gesundheitswesen wie Apotheken, Krankenhäusern oder den Kassenärztlichen Vereinigungen durchführbar. Eine E-Mail-Adressliste aller Nutzer des Dienstes ermöglicht dies. Voraussetzung für die Nutzung in der Praxis ist ein E-Health-Konnektor, für den aktuell noch ein notwendiges Update bereitgestellt wird. Quelle: KBV – Grünes Licht für kv.dox: Der KIM-Dienst der KBV steht kurz vor dem Start   Unser Kommentar/Praxistipp ist nur für ATLAS MEDICUS® Kunden ersichtlich.
Arrow right icon